MONSTERSPORT CUP SERIES 2018 S1

REGELWERK – STAND: 10.01.18

    1. Es dürfen sich 20 Fahrer für das Stammfeld anmelden.
    2. Es dürfen sich 4 Fahrer für die Reserveliste anmelden.
    3. Es werden nur Teams zugelassen die maximal 2 Fahrer nicht überschreiten.
    4. Sollte das bei der Anmeldung nicht beachtet werden, wird der 3. Fahrer usw. nicht für die Monstersport Cup Series zugelassen.
    5. Bei der Anmeldung gilt: “Wer zuerst kommt, mal zuerst.”
    6. Eine Anmeldung zur Monstersport Cup Series ist auch während der laufenden Saison möglich soweit Plätze zur Verfügung stehen.
    7. Bei einer folge Saison werden die ersten 10 Fahrer der Fahrerwertung per E-Mail schriftlich eingeladen.
    1. Es können insgesamt 22 Fahrer pro Rennen teilnehmen.
    2. Jeder Fahrer vom Stammfeld ist startberechtigt.
    3. Es werden pro Rennen mind. 2 Fahrer aus der Reserveliste zugelassen.
    4. Diese werden durch Abmeldung der Fahrer aus der Reserveliste ermittelt oder
    5. durch ein K.O. prinzip. Die 2 schnelleren Fahrer die im Training bis Dienstag 20 Uhr von einem Renntag, die vor den anderen Teilnehmer der Reserveliste stehen, werden für das kommende Rennen zugelassen.
    6. Jeder Fahrer der nicht Teilnehmen kann muss sich bis Dienstag 20 Uhr vor einem Renntag bei der Rennleitung abmelden. Hier bitte Formular im Bereich Information / Protest nutzen.
    7. Sollte die Abmeldung zu spät abgegeben werden erfolgt eine Verwarnung.
    8. Ein Fahrer aus dem Stammfeld der sich 2x hintereinander abmeldet, wird vom Stammfeld entfernt und die Reserve versetzt. Dadurch hat ein Fahrer aus der Reserveliste die möglichkeit in das Stammfeld versetzt zu werden. Hier hat der Fahrer der sich zuerst angemeldet hat den vortritt.
    9. Sollte ein Fahrer sich nicht per E-Mail/Rennabmeldeformular im Bereich „Information / Protest“ bei der Rennleitung abmelden erfolgt zuerst mal eine Verwarnung.
    10. Sollte es zur einer Wiederholung kommen, wird er aus dem Monstersport Cup Series ausgeschlossen und darf sich nicht für eine darauf folgene Saison anmelden bzw. wird nicht für eine folge Saison zugelassen.
    11. Fahrer aus der Reserveliste sollten Ihre Chance an die Teilnahme am Rennen durch Abmeldungen der Fahrer des Stammfeldes wahrnehmen.
    12. Sollten die Fahrer aus der Reserve eine zweimalige dreimalige darauffolgende Chance an einer Teilnahme nicht wahrnehmen, werden die von der Saison ausgeschlossen.
    13. Es dürfen nur Fahrer teilnehmen, die über ein Lenkrad verfügen. Fahrer die eine Tastatur oder Gamepad benutzen, werden für den Start nicht zugelassen und/oder aus dem Rennergebnis disqualifiziert.
    1. Für die Teilnahme am Monstersport Cup Series 2018 (S1) wird die Software “Assetto Corsa – PC” benötigt die durch Steam aktuell gehalten wird.
    2. Um an den Cup teilzunehmen werden zusätzliche DLC’s benötigt.
      1. DLC Dream Pack 3
      2. DLC Porsche Pack 3
    3. Folgende Mods müssen installiert sein. Diese Mods kann man bei RaceDepartment beziehen.
      1. Mills Metropark v1.2 Downloadlink
      2. Donington Park v1.15 Downloadlink
      3. Bathurst v1.01 Downloadlink
    4. Folgende Apps sollten installiert sein. Diese Apps kann man bei RaceDepartment beziehen.
      1. pTracker v3.4.0 (Pflicht und musst aktuell gehalten werden) Downloadlink
      2. Helicorsa v0.7b (Empfohlen – keine Pflicht) Downloadlink
    5. Sollte ein Fahrer die benötigten Apps nicht installiert/aktiviert haben, wird er vom Rennen disqualifiziert.
    6. Jeder Fahrer muss dafür sorgen, dass seine Internetanbindung stabil läuft.
    7. Maximal darf der Ping 120ms betragen. Sollte der höher sein, darf der Fahrer nicht Teilnehmen.
    8. Sollte der Ping im Spiel stark schwanken und zu Lags führen, muss der Fahrer unverzüglich die Rennstrecke verlassen. Hierbei kann die ESC-Taste auch genutzt werden. Sobald das Problem behoben ist darf der Fahrer seine fahrt wieder aufnehmen.
    9. Es wird die Software Teamspeak 3 benötigt.
    1. Die Anmeldung/Teilnahme an der Monstersport Cup Series ist kostenlos.
    2. Alle kosten trägt der Veranstalter “Monstersport Racing”.
    3. Jeder Teilnehmer kann von sich aus eine kleine Spende über PayPal tätigen.
    1. Zugelassenes Fahrzeug:
      1. Porsche 911 RSR 2017
    2. Startnummer:
      1. Die Startnummern können vom Fahrer selbst im Bereich von #2 bis #99 gewählt werden.
      2. Dem Meister der Vorsaison obliegt hierbei das Recht, die Startnummer #1 für sich zu beanspruchen.
      3. Verzichtet der Meister auf die #1 oder nimmt nicht an der Monstersport Cup Series teil, so wird diese Nummer nicht vergeben.
      4. Jede Startnummer kann nur einmal vergeben werden.
      5. Bei Doppelmeldungen einer Startnummer zählt das Datum der Anmeldung.
    3. Lackierung:
      1. Eigene Fahrzeugskins sind erlaubt und müssen bis Dienstag 20 Uhr von den jeweiligen Renntag an die Rennleitung per E-Mail gesandt werden. rennleitung@monstersport-racing.de
      2. Ein Template mit Nummerntafel wird Euch zum Download angeboten.
        1. Nummerntafel darf nicht an der Position, Größe und Farbe verändert werden.
        2. An der Nummerntafel dürfen ausdrücklich nur die Ziffern  korrigiert werden aber nicht in Form und Farbe.
      3. Die grundsätzliche Lackierung der Fahrzeuge eines Teams muss sich ähneln.
      4. Die Skins müssen in der Standardauflösung 2048px x 2048px des Original Templates eingereicht werden.
      5. Insgesamt darf der Skinordner eines Fahrzeugs mit Zusatzdateien wie z.B. Texturen zu Reifen und/oder Felgen nicht größer als 25 MB sein.
      6. Die Bezeichnung des Skinordners muss wie folgt aussehen: “2018_MCS_XX”, wobei XX durch die jeweilige Startnummer ersetzt werden muss.

02.02.18 – Mills Metropark  |  Luft= 12°C  |  Strecke= 18°C  |  leicht bewölkt  |  Wind= 12 km/h 275° W

16.02.18 – Laguna Seca  |  Luft= 28°C  |  Strecke= 40°C  |  sonnig  |  Wind= 17 km/h 270° W

02.03.18 – Vallelunga  |  Luft= 16°C  |  Strecke= 28°C  |  sonnig  |  Wind= 19 km/h 80° E

16.03.18 – Brands Hatch GP  |  Luft= 10°C  |  Strecke= 18°C  |  sonnig  |  Wind= 28 km/h 260° W

13.04.18 – Donington Park  |  Luft= 16°C  |  Strecke= 23°C  |  sonnig  |  Wind= 12 km/h 95° E

27.04.18 – Bathurst  |  Luft= 22°C  |  Strecke= 24°C  |  leicht bewölkt  |  Wind= 4 km/h 90° E

 

Wetterdaten aus der Datenbank von 2016 auf den Tag genau 12 Uhr Ortszeit.

    1. Vergabe der Starterlaubnis
      1. Die Rennleitung gibt bis Dienstag 22 Uhr vor einen Renntag im Bereich “Information / Protest” die Fahrer bekannt, die zum Rennen zugelassen werden.
      2. Nur diese Fahrer dürfen am Rennen teilnehmen und können auf dem Server Weiter Trainieren.
    2. Renntag Ablauf
      1. 19:30 – 19:40 Uhr Briefing
      2. 19:40 – 19:55 Uhr Quali
      3. 20:00 – 20:45 Uhr Rennen “45min”
    3. Pflichten eines Fahrers
      1. Jeder Fahrer hat vor beginn der Veranstaltung zu überprüfen ob alles Ordnungsgemäß funktioniert und alle benötigte Strecken Mods und Apps installiert sind.
      2. Jeder muss während der Rennsitzung sich im Teamspeak befinden und erreichbar sein.
      3. Unsere Teamspeak 3 IP-Adresse lautet: „37.59.158.67:9040
    4. Servereinstellung
      1. Servername: Monstersport-Racing.de | Monstersport Cup Series 2018 S1
      2. Schaden: 70%
      3. TC + ABS: Factory
      4. Auto-Kupplung: Erlaubt
      5. Stabilitätskontrolle: Aus
      6. Reifen und Kraftstoffverbrauch: Normal ( x1)
      7. Frühstart: Durchfahrtsstrafe
      8. Reifenregel: 3 Reifen außerhalb der Strecke sind erlaubt
    5. Qualifying
      1. Jeder Fahrer kann so viele Runden absolvieren wie er möchte.
      2. Abkürzen der Strecke ist in der In- oder Outlap nicht gestattet.
      3. Im Qualifying herrscht ESC-Verbot. Jede Runde ist in der Box zu beenden.
      4. Verlässt ein Fahrer während des Qualifying den Server, wird dies wie ein Druck auf ESC gewertet. Der Fahrer darf den Server zwar wieder betreten, er muss jedoch bis zum Ende der Qualifikation in der Box bleiben.
      5. In Ausnahmefällen (z.B. Fahrzeug nicht mehr fahrbar) ist es erlaubt, ESC zu drücken. Allerdings darf danach die Box nicht mehr verlassen werden.
      6. Wer die ESC-Taste benutzt oder in die Box geportet wird, muss er bis zum Ende der Qualifikation in der Box bleiben.
    6. Rennen
      1. Der Rennstart erfolgt stehend. Eine Einführungsrunde findet nicht statt.
      2. Das Startprozedere wird von Assetto Corsa ausgelöst.
      3. Die permanente Benutzung der Lichthupe (Flashlights) ist verboten.
      4. Bei einem Totalschaden und anschließender Versetzung in die Boxengasse sowie bei Drücken von ESC-Taste ist eine Wiederaufnahme des Rennens nicht gestattet. Der Fahrer hat in der Box zu bleiben.
      5. Bei einem Disconnect hat der Fahrer die Möglichkeit zu rejoinen und das Rennen mit Rückstand wieder auf zu nehmen.
      6. Sollte ein Fahrer den Server verlassen, hat er diesen wieder zu betreten und bis zum Rennende auf diesem zu verbleiben.
    7. Verhalten auf dem Server/Strecke
      1. Eine freundliche und höfliche Umgangsform wird jederzeit vorausgesetzt.
      2. Aufforderungen der Rennleitung sind unverzüglich Folge zu leisten.
      3. Beim Rennstart ist rücksichtsvoll und vorsichtig zu Werke zu gehen. Vermeidbare Unfälle beim Start, die zu hohes Risiko oder rücksichtslose Fahrweise verursacht werden, werden von der RL gemäß des Strafenkataloges geahndet.
      4. Im Falle eines Frühstarts ist eine Drive Through Penalty zu absolvieren. Die Überwachung eines Frühstarts erfolgt automatisch durch die Software.
      5. Kommt ein Fahrer von der Rennstrecke ab, so ist möglichst parallel zur Fahrbahn wieder auf diese zurückzukehren.
      6. Der Fahrer hat sich durch Blick nach hinten zu versichern, dass er durch das Zurückkehren auf die Strecke kein dort befindliches Fahrzeug behindert. Wenn der von der Strecke abgekommene Fahrer nur direkt auf die Ideallinie zurückkehren kann, so hat er solange abseits stehen zu bleiben, bis er sich sicher und ohne Gefährdung anderer in das Feld wieder einreihen kann. Ansonsten muss er langsam abseits der Strecke eine bessere Stelle zum Wiederbefahren der Strecke suchen.
      7. Ein Wenden auf der Rennstrecke nach einem Unfall oder Fahrfehler sollte möglichst vermieden werden. Das Wenden sollte nach Möglichkeit abseits der Strecke erfolgen, in jedem Falle aber ohne eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs. Bietet die Streckencharakteristik keine andere Möglichkeit als auf der Strecke zu wenden, so sollte dies ohne zusätzliche Gefährdung anderer erfolgen, in jedem Falle muss aber die Gefahrensituation unverzüglich beseitigt werden.
      8. Überrundungen sind so durchzuführen, dass weder dem Überrundenden noch dem zu Überrundenden Nachteile entstehen.
      9. Die RL empfiehlt die Kommunikation per Lichtzeichen. Der zu Überrundende gibt durch Betätigen der Lichthupe Zeichen, dass er den schnelleren Hintermann gesehen hat und ihn vorbei lässt. Idealerweise behält der zu Überrundende dabei seine Linie bei bzw. bleibt auf der aktuell befahrenen Seite der Piste.
      10. Bei Protesten, die auf Grund einer Überrundung erfolgen, prüft die Rennleitung genau, inwieweit diese Empfehlung umgesetzt wurde.
      11. Zurückrunden ist gestattet, sofern dem Vordermann dadurch keine Nachteile entstehen.
      12. Ausnahme: sind zwei oder mehrere Vorderleute in einen Zweikampf verwickelt, ist das Rückrunden nicht gestattet. Der zurückliegende Fahrer hat seine Position zu halten und darf nicht in den vor ihm stattfindenden Zweikampf eingreifen.
      13. Nach dem Start und auch während des Rennens ist ein einmaliger Spurwechsel gestattet.
      14. Mehrfaches Hin und Herwechseln zum brechen des Windschattens oder um zu verhindern daß der Gegner in eine Angriffsposition kommt ist nicht erlaubt.
    8. Rennende
      1. Der Fahrer, der die vorgegebene Distanz am schnellsten oder alternativ die meisten Runden absolviert hat, ist der Sieger.
      2. Das Resultat gilt bis zur Veröffentlichung der Punktewertung durch die Rennleitung als vorläufig.
    1. Proteste
      1. Kommt es während der Rennen zu Manövern, die ein Fahrer als protest würdig ansieht, kann er über den Bereich „Information / Protest“, mit Hilfe des Protestformular, protest bei der Rennleitung einreichen. Es sollte aber bedacht werden, dass es auch zu sog. Rennunfällen kommen kann. Es sollte nur in schweren Fällen protestiert werden.
      2. Ein Protest muss binnen 24 – 72 Stunden nach dem Rennen eingegangen sein, andernfalls wird er nicht bearbeitet.
      3. Die Rennleitung stellt die Wiederholung vom Rennen im Bereich „Sonstiges / Download“, spätestens 24 Stunden nach Rennende, zu Verfügung.
      4. Es werden nur Timecodes aus diesem Video genommen und verarbeitet.
      5. Ist ein Urteil von der Rennleitung gefällt, ist es unanfechtbar. Die Rennleitung wird erklären warum so entschieden wurde, wird jedoch nicht auf Diskussionen eingehen.
      6. Die Entscheidung über einen Protest werden von der Rennleitung im Bereich „Information / Protest“ bekannt gegeben.
      7. Die Rennleitung verpflichtet sich, Proteste bis zum Dienstag (22 Uhr) vor dem jeweiligen nächsten Rennen zu bearbeiten und die Entscheidung bekannt zugeben.
    2. Strafen
      1. Die Rennleitung orientiert sich bei der Vergabe von Strafen am Strafenkatalog der Monstersport Cup Series.
      2. Bei einem Verstoß, der nicht im Strafenkatalog enthalten ist, fällt die Rennleitung eine Einzelfallentscheidung.
      3. Ausgesprochene Strafen müssen beim nächsten Lauf an dem der Fahrer teilnimmt, abgegolten werden.
    1. Punktevergabe der Läufe von P1 bis P22 inklusive Erfolgsgewichte.
1. 25 Punkte +30 kg
2. 22 Punkte +20 kg
3. 20 Punkte +10 kg
4. 18 Punkte +5 kg
5. 16 Punkte 0 kg
6. 15 Punkte -5 kg
7. 14 Punkte -10 kg
8. 13 Punkte -20 kg
9. 12 Punkte -30 kg
10. 11 Punkte -30 kg
11. 10 Punkte -30 kg
12. 9 Punkte -30 kg
13. 8 Punkte -30 kg
14. 7 Punkte -30 kg
15. 6 Punkte -30 kg
16. 5 Punkte -30 kg
17. 4 Punkte -30 kg
18. 3 Punkte -30 kg
19. 2 Punkte -30 kg
20. 1 Punkt -30 kg
21. 0 Punkte -30 kg
22. 0 Punkte -30 kg

 

    1. Bonuspunkte:
      1. +2 Punkte 85% Regelung
      2. +1 Punkt Poleposition
      3. +1 Punkt Schnellste Rennrunde
    2. 85% Regelung
      1. 85% der Rennrunden müssen gewertete Runden sein. Angefangene Runden werden mitgezählt.
      2. Nicht gewertete Runden sind Runden in dem eine Kollision oder abseits der Strecke vorkam.
    3. Erfolgsgewichte
      1. Abhängig von der aktuellen Platzierung im vergangenen Rennen wird das Fahrzeug eines Teilnehmers im folgenden Rennen mit Ballast versehen. Eine Übersicht ist in der Tabelle von Punkt 9.1. ersichtlich.
      2. Die Obergrenze für Platzierungsgewicht liegt bei 60 kg, die Untergrenze bei 0 kg.

STRAFENKATALOG

X