2018-04-19

Es regnet Podiumsplätze in iRacing

Am Wochenende gingen das Ferrari und das AMG Team von Monstersport Racing bei der VSR zum 2 Saisonlauf (Rennen 3 & 4) in Imola an den Start. Nach einem guten Qualifying wo wir mit 3 Autos unter die ersten 10 fahren konnten, Marcus Krüger 5, Manuel Liebig 6 und Matthias Liebig 8, musste sich Michael Braun mit der 16 Startposition zufrieden geben. Das erste Rennen ohne Pflichtboxenstop hatte es dennoch zum Ende hin für das gesamte Fahrerfeld in sich, denn die Vorgaben des Veranstalters schienen für dieses Sprintrennen auf Imola doch sehr knapp bemessen zu sein, sodass nahe zu das komplette Feld spürbar in den letzten Runden zum Spritsparen gewungen war? Machte es für den einen oder anderen nocheinmal sehr spannend, so war der von Beginn an anhaltende Zweikampf von Manuel Liebig mit einem Audi R8 Piloten um P2 der zu einem Stop gezwungen war am Ende leichter gewonnen als gedacht, eben so konnte sich Matthias Liebig somit auf und mit P3 dem Podium anschliessen und machten somit mit dem AMG Team zahlreiche wichtige Punkte in der Meisterschafts-& Teamwertung. Das nachsehen hatten leider Marcus Krüger mit P14 und Michael Braun der seinen Ferrari 488 leider in der Boxengarage abstellen musste. Im Hauptrennen das 45 Minuten ging, wurden die ersten 10 in gedrehter Aufstellung plus Einführungsrunde auf die Reise geschickt. Auch dies war ein sehr hart aber doch fair umkämpftes Rennen aller Boliden, auch hier konnte sich das AMG Team wieder einen Poduimsplatz mit P3 von Matthias Liebig sichern, knapp am Poduim gescheitert, aber trotzdem hoch zufreiden auf P4 Manuel Liebig. Auch Marcus Krüger der im 2. Rennen nach anfänglichen Schwierigkeiten besser in die Pace gekommen war, sich somit P9 in den Top 10 gesichert hat und ein paar weitere Pünktchen für das Ferrari Team in der Meisterschaft sammeln konnte, am Ende sichtlich erleichtert. Ferrari Team Kollegen Michael Braun wurde am Ende auf dem 14 Rang abgewunken auch er mit dieser Position zurfeiden, dennoch hat bei allen das wenige Training seine Spuren hinterlassen, was sich zum nächsten Lauf in 2 Wochen auf Zolder ändern soll,denn das ferrari Team gehört doch etwas weiter nach vorne. Noch ein paar kleine bildliche Eindrücke aus dem Imola Rennen, wir hatten alle Spass und freuen uns auf Zolder. Euer Monstersport Racing Team
2018-03-01

iRacing Rookies holen Doppelpodium im 1. Lauf

Hallo liebe Freunde und SimRacer, gestern Abend war es endlich soweit. Die Ferrari Challenge bei dem Simracing Deutschland e.V. in der Simulation iRacing mit dem Ferrari 488 GT3 ging in den ersten Lauf auf Monza. Marcus Krüger und Matthias Liebig gingen dort an den Start und haben schonmal ein recht akzeptables Setup hinbekommen und konnten sich auch diesmal wie im Testlauf recht gut beweisen und haben im Qualifing Platz 2 (Matthias Liebig) und Platz 3 (Marcus Krüger) eingefahren. Einmal durchschnaufen und ab geht es Start des 1. Laufes der Ferrari Challenge auf Monza, eine einundhalb stündige Gedultsprobe heulen nun alle Motoren auf und um und bei 40 sehr motivierte Fahrer stürzen sich auf die erste Kurve zu. Es kommt wie es kommen musste, einige verpennten etwas den Start aber dennoch ging alles noch gesittet zu, eine kleine Kollision in der GTE Klasse passierte dennoch in der ersten Kurve und auch Marcus Krüger mit seinem GT3 Ferrari schien etwas abbekommen zu haben. Schnell stellte sich raus das Marcus Krüger zwar kein doll beschädigtes Auto hatte, doch etwas an Speed einbüßen musste. TEU TEU TEU, wir sind noch auf Platz 2 und Platz 3 in unserer Klasse, nachdem Marcus sich den verlorenen 3 Platz schnell wieder zurückholen konnte. Lange rede kurzer Sinn – Was ein Auftaktrennen für Monstersport Racing nicht nur das wir ein gutes Qualli hatten, wir haben unsere Boliden auf P2 (Matthias Liebig) und P3 (Marcus Krüger) ins Ziel gebracht. Hiermit möchten wir uns bei allen bedanken, für diesen schönen Abend. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Rennen.
2018-01-03

Monstersport Racing lädt zum „Monstersport Cup Series 2018 S1“ ein!

Hallo liebe Simulanten, die hier hergefunden haben. Monstersport Racing ist ein Amateur Simulationsmannschaft und fährt in verschiedene Communities mit. Einige von Euch sollten was von uns gehört haben. Wer hätte gedacht, dass Monstersport Racing jemals ein Event/Cup planen würde und Euch einlädt zum Monstersport Cup Series 2018 S1. Gefahren wird der majestätische Porsche 911 RSR 2017 auf 6 atemberaubende Rennstrecken. Mills Metropark, Laguna Seca, Vallelunga, Brands Hatch GP, Donington Park GP und dass große Finale auf Bathurst. Alle Rennen finden freitags statt und starten um 19:30 Uhr und enden gegen 21 Uhr. Wir fahren am Renntag ein Qualifying der 15 Minuten lang dauert und gehen anschließen zum 45 minutigen Rennen. Wir sind auch grad dabei „Tai Kahar (Twitch Streamer)“ für unseren Cup zu gewinnen. Leider können wir derzeit noch nicht garantieren, dass ein Streamer streamt. Die Anmeldung am Monstersport Cup Series in kostenlos und begrenzt auf 20 Stammfeld Fahrer und 4 Reserve Fahrer. Am Renntag werden aber nur 22 Fahrer zugelassen bestehen aus den 20 Stammfeld Fahrer und 2 Reserve, die im Training sich gegen die anderen beiden behaupten müssen. Weitere Reserve Fahrer können nachrücken, wenn Stammfeld Fahrer absagen. Bevor Ihr Euch anmeldet, schaut bitte in unserem Regelwerk rein. Wir wünschen Euch viel Spaß und ein gesundes neues Jahr.
2017-04-23

Grandioser Auftritt

Hallo liebe Fans und E-Sports Freunde, gestern den 22. April fand das zweite Rennen der RSRC GT Masters statt. Leider gab es keinen Livestream, da der Streamer verhindert war, aber das Rennen soll nachträglich nachkommentiert werden. Wir fuhren nicht wie auf dem Kalender angegeben auf dem Sachsenring sondern auf Autodrom Most. Der Sachsenring wies Probleme auf, sodass die Strecke gestrichen wurde und nach einer alternativen Strecke gesucht wurde. Nach dem Unglück im ersten Rennen von Manuel Liebig, fuhr er in Autodrom Most ein hervorragendes Rennen. Im Qualifying verpasst er nur knapp die Poleposition. Im Rennen bewegt er sich zwischen Platz eins und drei. Er befindet sich dauernd in Zweikämpfe mit Victor Brill und Michael Gorek. Nach der ersten Hälfte des Rennens kann sich leider Victor Brill vor Manuel Liebig behaupten und fährt Platz eins ein. Manuel Liebig hat in der Letzten halbe Stunde des Rennens mit Michael Gorek zu tun. Manuel kämpft hart um seinen zweiten Platz und Herr Gorek versucht es immer wieder an ihn vorbei zu kommen. Stoßstange an Stoßstange geht es 30 Minuten lang, aber Manuel konnte einen kühlen Kopf behalten und fuhr verdient seinen zweiten Platz ein. Marcus Krüger hatte nach seinem Boxenstopp von Mediums auf weiche Reifen gewechselt und fuhr von Platz 11 bis auf Sieben vor, aber auf einem Schlag funktionieren die Reifen nicht mehr und überhitzen. Im Training hatten die weichen Reifen problemlos funktioniert. Er fuhr am Ende Platz 13 ein. Michael Braun konnte auch nicht nach vorne fahren durch Reifen Probleme. Er fuhr als 17. durch die Ziellinie. Salvatore Rotondo konnte leider nicht teilnehmen. Im Großen und Ganzen hat das Rennen Spaß gemacht. Wir freuen uns auf die nächste Station, Redbull Ring.
2017-04-18

Herausforderung angenommen

Hallo liebe Fans und E-Sports Freunde, diese Woche ist die Automobilista Time Trial Challenge gestartet. In den nächsten 12 Wochen ab dem 17. April bis zum 9. Juli beginnt ein neues Erlebnis für einige Jungs aus unserem Team. Zum Anfang jeder Woche startet eine neue Challenge mit jeweils einer Fahrzeug/Strecke Kombination. Die Jungs haben eine Woche Zeit die schnellste Rundenzeit hinzulegen. Der jenige der die meisten Punkte hat sowie einen zufälligen Teilnehmer, der die 107% der schnellsten Rundenzeit erreicht hat, kann hier etwas gewinnen. Der Preis ist ein Simracing Cockpit, und zwar das „Cockpit Stock Car – Virtual Experience VE.2“ Gefahren wird nicht wie üblich auf der Simulation „Assetto Corsa“ sondern auf „Automobilista“ von Reiza Studios. Hier stellen sich unsere Fahrer gegen den Rest der Welt. Also nicht einfach für unser Team. Marcus Krüger ist der Zeit der schnellste deutsche Fahrer in den TOP 30 von über 150 Teilnehmer. Wir wünschen den Fahrern viel Glück und Erfolg.
2017-04-10

Auftakt Rennen der RSRC GT Masters

Hallo liebe Fans und E-Sports Freunde, am Samstag war das Auftakt Rennen der RSRC GT Masters. Wir treten mit zwei Teams an. Für das erste Team treten, Michael Braun im Lamborghini und Manuel Liebig mit dem Audi an. Im zweiten Team fahren Salvatore Rotondo und Marcus Krüger. Beide fahren den Glickenhaus SCG 003C. Manuel Liebig holt sich im Qualifying die sechste Position und direkt dahinter auf Platz sieben Marcus Krüger. Michael Braun startet von Platz 18 und Salvatore Rotondo von 20. Nach zwei Neustarts ging es endlich los. Manuel Liebig startet Souverän und hält seine fünfte, sechste Position ohne große Vorkommnisse bis zu seinem Boxenstopp. Marcus hingegen verliert ein paar Positionen und fährt sich im Mittelfeld fest. Nach seinem Boxenstopp sah es nicht anders aus. Für Marcus gibt es kein Durchkommen an Tobias Fuhrmann’s Ferrari. Manuel kollidiert durch einen Fahrfehler kurz nach seinem Boxenstopp mit einem, der überrundet werden sollte. Sein Fahrzeuge wurde dadurch stark beschädigt. Kurz darauf stößt Schubert, Manuel von der Strecke und anschließend vor Rennende gab es im Team Kommunikationsprobleme, sodass Michael Braun, Manuel von der Strecke drängt. Für Manuel ist das Rennen gelaufen. Michael und Salvatore gingen ohne große Ziele in das Rennen, da beide wenig Zeiten hatten, um zu trainieren. Am Ende fuhr Marcus die siebte Position ein, Manuel die 11. Michael kommt als 15. über die Ziellinie und Salvatore fuhr Platz 17 ein. Wir sind gespannt auf das nächste Rennen.
X